Ihre mobile Webseite in 30 Minuten

Ihr Partner rund um das Thema "Nutzererfahrung"


Logo
Onlineshop Logo
Nutzererfahrung

Nutzererfahrung

Heranzoomen ist lästig und sorgt für eine schlechte Nutzererfahrung. Selbst an einem Desktop PC werden diese Besucher vermutlich nicht mehr auf Ihre Webseite klicken. Je nach Hersteller (Apple, Samsung, Nokia, Huawei) und je nach Betriebssystem gibt es heute unterschiedliche Anforderungen. Das Tool des W3C steht kostenlos zur Verfügung. Teilweise machen mobile Webseiten auch Gebrauch von besonderen Funktionen wie Neigungssensor, lokalem Speicher oder Kamera des Endgerätes. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Internetnutzung und unser Surf Verhalten aus.

Google bestraft nicht mobile Webseiten. Wählen Sie für mobile Websites Vorlagen und Designs aus, die auf allen Geräten konsistent sind. Webseiten, die sich nicht skalieren lassen, wichtige Informationen über Hover Elemente ausspielen oder datenintensive Grafiken beinhalten. Welche Herausforderungen gibt es?. Kleine Displays erschweren die Lesbarkeit und die Navigation auf einer Webseite. Mobile Besucher sind für Sie wertvoller als Desktop Nutzer, da mobile Besucher eher spontane Kauf beziehungsweise Kontaktentscheidungen treffen.

Die Unterschiede zwischen dem Design für Desktop und für Mobilgeräte. Diese lassen sich auf Mobilgeräten weder angemessen darstellen noch komfortabel bedienen. Das Thema mobile Optimierung und mobile Usability ist natürlich viel zu umfassend, um ihm in einem einzigen Artikel nur annähernd gerecht zu werden. Möglicherweise müssen Sie horizontal scrollen, um die Inhalte zu sehen.

counter